Stimmungsbild

Wassernachfüllsysteme

Da bei der Ladung und Entladung von Blei-Säure Batterien Wasser durch Elektrolyse verbraucht wird, muss in regelmässigen Abständen nach der Ladung demineralisiertes Wasser nachgefüllt werden. Dabei wird an die Reinheit des Nachfüllwassers eine hohe Anforderung gestellt. Die elektrische Leitfähigkeit darf 30 µS/cm (Microsiemens) nicht überschreiten. Das Nachfüllwasser kann mittels Ionentauscher hergestellt werden.

Die Nachfüllung kann auf zwei verschieden Arten erfolgen.

1. Die manuelle Nachfüllung

FüllpistoleFüllpistole

Bei der manuellen Nachfüllung wird jede Zelle einzeln befüllt. Zur Vereinfachung empfehlen wir die Benutzung der Nachfüllvorrichtung Aqua-Run oder des Servicemobil. Beide sind mit einer Füllpistole ausgestattet. Die Füllpistole weist ein akustisches und optisches Warnsignal auf, welches beim Erreichen der Füllhöhe angibt.

2. Die automatische Nachfüllung (Aquamatic)

Aquastopfen          Aquastopfen

Bei der Aquamatic ist jede Zelle mit einem Stopfen ausgerüstet, welcher einen der Zelle angepassten Schwimmer enthält. Beim Erreichen der Füllhöhe schliesst der Schwimmer den Zufluss und die Nachfüllung ist abgeschlossen. Der Vorteil vom Aquamaticsystem liegt in erster Linie bei der Zeitersparnis, nebst diesem Vorteil ist auch sichergestellt das jede Zelle die richtige Menge Elektrolyt aufweist.

 


Direkt zum Downloadbereich:

Downloadbereich

Online Services
Add OEB as Bookmark